Spezialisiert auf Contao

Contao Premium Partner

Ich bin seit vielen Jahren Contao Premium-Partner für die Bereiche Webdesign und Programmierung. Neben der - auch aktiven - Beteiligung an etlichen Contao-Veranstaltungen durfte ich mehrere Jahre im Vorstand der Contao-Association mitarbeiten und damit die Entwicklung von Contao aktiv beeinflussen. Danke dafür an dieser Stelle!

Und davor?

Bis Ende der neunziger Jahre war es allgemein üblich, dass eine "Internetagentur" alle Dienstleistungen rund um das Internet anbot. Viele Kollegen arbeiten heute weiter so, auch für große Agenturen mag das auch immer noch ein guter Weg sein.

Als Einzelunternehmer aber muss man sich der Tatsache stellen, dass man zwar alles machen kann, aber nicht in allem auch gut sein kann.

Mein Leistungsportfolio bietet auch heute noch mehrere Bereiche, für die praktische Arbeit aber habe ich mich auf all das spezialisiert, was sich mit Contao erledigen lässt. Andere Leistungen wie SEO, Adwords-Marketing etc. gebe ich an Leute ab, die genauso speziell sind wie ich.

Warum Contao?

Sich für Contao zu entscheiden, ist nicht schwer, wenn man die anderen Systeme kennt.

Nun möchte ich nicht behaupten, andere CMS so gut zu kennen wie mittlerweile Contao - das bringt die Spezialisierung so mit sich.

Als die Entscheidung für ein System vor einigen Jahren anstand, habe ich mir die Arbeit gemacht und habe viele verschiedene CMS installiert, mir näher angesehen und sie soweit möglich getestet. Viele davon haben nicht mal den ersten Tag auf meiner Festplatte überlebt. Andere kamen in die nähere Auswahl, waren aber entweder zu kompliziert, zu unflexibel oder schlicht für die (simple) Bedienung durch normales Büropersonal ungeeignet. Klar war nur: Mein bisher genutztes, eigenes System hatte den Zenit weit überschritten.

Quasi in letzter Minute - ich hatte mich schon fast mit der zweiten Wahl abgefunden - las ich einen Artikel über Contao (damals noch TYPOlight). Kurz nach der Installation und ein paar Tests stand fest: Das ist es!

Warum ich dabei geblieben bin? Weil es seitdem eigentlich kein Projekt/keine Website mehr gab, die man nicht hätte damit umsetzen können.